Krankheiten

Auch wenn es immer mal sein, dass sich eine unserer Tiere eine Krankheit oder Verletzung zuzieht, sind Krankheiten bei Landschildkröten bzw. Schildkröten sehr oft ein Resultat von gravierenden Haltungsfehlern.

Gehen Sie bitte bei Erkrankungen oder Verhaltensauffälligkeiten Ihrer Schildkröte wie z.B. Apathie, Futterverweigerung umgehend zu einem schildkrötenerfahrenen Tierarzt. Schildkröten kommen in der Ausbildung "normaler" Tierärzte leider nicht vor. Daher sind Tierärzte, die sich nicht speziell weitergebildet haben, mit der Behandlung von Schildkröten meist überfordert.

Verletzte Schildkröte wurde behandelt

Einen geeigneten Tierarzt in ihrer Nähe findest du HIER.

Krankheitszeichenmögliche UrsacheBehandlung
Apathie: TeilnahmslosigkeitZu kalte und zu dunkle Haltung oder diverse andere ErkrankungenTierarzt aufsuchen, Blutuntersuchung, Haltungsbedingungen optimieren
Appetitlosigkeit (Inappetenz): Tier frisst nichts mehrDiverse Krankheiten können Ursache dafür sein. Auch HerpesTierarzt aufsuchen
Atemnot: Atmen bei geöffnetem Maul, Belag im MaulHerpes- oder andere VirusinfektionSofort zum Tierarzt, Blutuntersuchung durchführen, Abstand zu Artgenossen (Quarantäne)
Augenlieder: Augenlieder sind geschwollen und verklebt,Auge träntZugluft, Verletzung, Reizungen, Entzündung, Infektion, Fremdkörper, Schildkröten-HerpesMehr zu um Herpes unter Schildkröten-Herpes. Vom Tierarzt verordnete Salbe unter die Augenlieder schmieren (nicht darauf)
Außenparasiten: Sichtbare Parasiten an Panzer und/oder HautEvtl. Vitaminmangel (niemals ohne tierärztliche Absprache Vitamine zuführen!), mangelnde HygieneAb zum Tierarzt
Bewegungsunfähigkeit: Die Schildkröte bewegt sich nicht mehrStoffwechselstörung, Infektionen, falsche Fütterung, Parasitenbefall, Nieren- oder HerzerkrankungSofort zum Tierarzt, Blut untersuchen lassen, anschließend ggf. die Ernährung umstellen
Blutungen: Schildkröte blutet oder hat WundenBisse/ UnfälleWenn die Verletzung klein ist, und von selbst aufhört zu bluten hilft Wund- und Heilsalbe. Wenn Wunde tiefer ist oder klafft: Tierarzt
Darmvorfall: Der Darm tritt aus der Kloake hervor und bleibt stundenlang bestehenWichtig: Von Anfängern wird oft der Penis seiner Schildkröte mit einem Darmvorfall verwechselt!Die Schildkröte muss umgehend vom Tierarzt operiert werden, sonst stirbt sie
DurchfallGestörte Darmflora, DarmparasitenMehr zum Thema Durchfall hier: DDurchfall bei Schildkröten
Futterverweigerung: Schildkröte frisst nicht mehrJegliche Art von Erkrankung, zu kalte und zu dunkle HaltungTierarzt aufsuchen, Blutuntersuchung, Haltungsbedingungen prüfen und optimieren
Hautablösung: Ablösung am Hals oder im Kloakenbereich mit WundeVitamin-Überversorgung (bitte niemals ohne tierärztliche Absprache Vitamine zuführen), Milben- oder PilzinfektionZum Tierarzt, auf Hygiene achten. Keine Vitaminspritze/ Aufbauspritze eines unerfahrenen Tierarztes zulassen! Das hat schon vielen Tieren das Leben gekostet.
Herpes: Die tödliche Virusinfektion bei SchildkrötenSiehe Link zur HerpesseiteSiehe Link zur Herpesseite
Hexamiten
Geißeltierchen/Parasiten. Werden nur durch Kotuntersuchung beim Tierarzt erkannt. Sind in frisch gehaltenem Kot (z.B in einer Filmdose) leicht angefeuchtet bis zu 3 Tagen noch nachweisbar.
Kommen gelegentlich vor und müssen behandelt werdenEntwurmung durch den Tierarzt. Keinesfalls mit Hexamiten in die Winterruhe schicken
Hornhauterkrankung: LinsentrübungZu geringer Abstand des UV-Strahlers von dem Tier oder zu lange UV-BestrahlungTierarztbehandlung und Bestrahlungsdauer/-nähe verändern
Hornschneiden: überwachsender Schnabel / papageien-SchnabelFalsche ErnährungImmer Sepiaschale und gelegentlich Agrobs anbieten! Wenn schon weit fortgeschritten, vom Tierarzt kürzen lassen
Krallen: zu lange KrallenZu weicher Untergrund. Aber: die Männchen einiger Wasserschildkrötenarten haben lange Krallen, die nicht gekürzt werden dürfenVom Tierarzt kürzen lassen (Unerfahrene nicht selber schneiden -> hohe Verletzungsgefahr!). Steinige Klettermöglichkeiten anbieten
Legenot: Schildkröte kann ihre Eier nicht ablegenFehlen eines geeigneten Eiablageplatzes, zu niedriges Substrat. Mehr zur Legenot: LegenotEiablageplatz schaffen. Wenn Schildkröte tagelang scharrt aber keine Eier ablegt, Tierarzt aufsuchen. Eine frühzeitige Behandlung kann eine Operation vermeiden
Lethargie: Schildkröte bewegt sich kaum, NahrungsverweigerungJegliche Art von Erkrankung, zu geringe SonnenplatztemperaturZum Tierarzt, gute Beleuchtung anschaffen
Lungenentzündung: Geräuschvoller Atem, Bläschen im Rachen und auf der NaseZugluft, zu kalte HaltungZum Tierarzt und Haltungsbedingungen überdenken/ändern
Maul: Flüssigkeit oder Schleim kommt aus dem MaulSchnupfen, Erkältung durch Zugluft, Feuchtigkeit, Kälte, Infektion. HerpesZum Tierarzt
Milben: MilbenbefallEvtl. Vitaminmangel (niemals ohne tierärztliche Absprache Vitamine zuführen!), mangelnde HygieneVom Tierarzt behandeln lassen
Oxyuren: Madenwürmer - die mit am häufigsten vorkommende Wurmart bei SchildkrötenKönnen bei Nahrungsaufnahme immer wieder in die Schildkröte gelangenEntwurmung. Mit Oxyuren sollte nicht eingewintert werden
Panzerbruch,
Panzerverletzung
Unfall, Biss von Hund etc.Sofort zum Tierarzt. Wenn keine inneren Organe verletzt wurden, gute Überlebenschancen
Panzererweichung
oder -Verformung. Panzer lässt sich verformen oder ist bereits verformt
Nicht mit elastischem juvenilem Panzer verwechseln. Ansonsten Mangel an Kalk und/oder UV-BestrahlungDas Tier muss tierärztlich behandelt werden. Danach immer Sepiaschale anbieten und für UV-Bestrahlung mittels Lucky Reptile Bright Sun Desert sorgen
Panzernekrose: Carapax- und Plastronoberfläche werden langsam durch Bakterien zerstörtZu feuchter Untergrund, Bakterieninfektion. Fehlender trockener Sonnenplatz bei WasserschildkrötenTrockenen Landteil einrichten, immer auf Sauberkeit achten und unbedingt zum Tierarzt. Kann unbehandelt zur Blutvergiftung (Sepsis) führen. Wird unbehandelt unweigerlich zum Tod führen
Rachitis: Knochenerweichung durch Vitamin D3 MangelMangelnde Beleuchtung und/oder KalkversorgungBeleuchtung optimieren, immer Sepiaschale anbieten
Schleim auf der Nase, pfeiffender Atem (bei Wasserschildkröten ist eine Erkältung manchmal durch Schräglage im Wasser zu erkennen)Schnupfen, Erkältung durch Zugluft, Feuchtigkeit, Kälte. HerpesMöglichst bald einen Tierarzt aufsuchen
Schnabel: zu lange HornschneidenFalsche ErnährungImmer Sepiaschale anbieten! Wenn schon weit fortgeschritten, vom Tierarzt kürzen lassen
SchnupfenZugluft, Feuchtigkeit, KälteMöglichst bald einen Tierarzt aufsuchen
Sepsis: BlutvergiftungBakterieninfektionSchnellstens zum Tierarzt
Stuhlgang: Schmieriger und übel riechender KotFolge einer Darminfektion, Wurmbefall, zu kalte HaltungKotprobe nehmen und vom Tierarzt auf Salmonellen, Amöben und Magen-Darmwürmer untersuchen lassen
Verstopfung: Keine Kotabgabe mehrAmöbeninfektion, Wurmbefall, Flüssigkeitsmangel, Fremdkörper im DarmtraktKotprobe nehmen und vom Tierarzt auf Salmonellen, Amöben und Magen-Darmwürmer untersuchen lassen
Der richtige Transport zum Tierarzt: https://www.landschildkroeten.de/transport-transportieren-von-schildkroeten-zum-tierarzt/.