Schildkröte entlaufen? Tipps für die Suche, um sie wiederzufinden

Geklaut oder entlaufen?

Wer seine Schildkröte in ihrem Freigehege im Garten vermisst, geht oft gleich vom Schlimmsten aus: Sie wurde geklaut oder ist entlaufen - doch als Erstes sollte man das Freigehege sehr gründlich absuchen, um sicherzugehen, dass sie tatsächlich nicht mehr da ist. Schildkröten sind Meister darin, sich so gekonnt zu verstecken und zu tarnen, dass man sie kaum mehr wiederfindet.

Schildkröte entlaufen? Tipps für die Suche, um sie wiederzufinden
5 (100%) 1 vote

Tipps zur Suche im Gehege

Schildkröten graben sich bevorzugt im Wurzelbereich von Pflanzen ein. Also sollte man zuerst Büsche, Grasbüschel usw. gut kontrollieren, da die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass sie sich dort irgendwo eingegraben hat. Dazu mit den Fingern den gesamten Bereich um Pflanzen herum gut abtasten und aufgewühlte Erde durch Stechen mit den Fingern in den Boden "erfühlen", denn ein richtiges Loch hinterlassen Schildkröten dabei meistens nicht. Besonders bei kühlen Temperaturen ist diese Versteckmöglichkeit sehr beliebt. Sie kann aber auch an jeder anderen Stelle im Gehege eingegraben sein. Vierzehenschildkröten graben sich allerdings meist tiefer ein als z.B. Griechische Landschildkröten und können mit den Fingern kaum ertastet werden.

Bitte bei der Suche keine spitzen oder harten Gegenstände wie Schaufeln oder Ähnliches verwenden. Die Gefahr, die Schildkröte dabei zu verletzen, ist viel zu groß.

Es wäre auch keine Ausnahme, wenn sie in den nächsten Tagen plötzlich wieder in ihrem Gehege sitzt, weil sie sich eben doch so hervorragend versteckt und getarnt hat.

Bei kühlen Temperaturen für den Winter eingegraben?

Wird die Schildkröte im Gehege vermutet und hat sich dort eventuell unbemerkt und unauffindbar bereits für die ⛄ Überwinterung eingegraben, sollte man das gesamte Gehege mit einer Schicht Laub überziehen, um sie vor Frost zu schützen und sie im Frühjahr hoffentlich wieder unbeschadet aufzufinden.

Hat das Gehege eine Schwachstelle in der Umrandung?

Wenn im Freigehege ein Schlupfloch gefunden wird, durch welches die Schildkröte entlaufen sein oder möglicherweise sogar über die Gehegeumrandung geklettert sein könnte, ist der beste Zeitpunkt für die Suche im Garten der ☀️ Sonnenaufgang. Schildkröten möchten sich morgens gerne in der ersten Sonne aufwärmen. Also sucht man zuerst alle möglichen Sonnenplätze im Garten am Vormittag ab.

Wenn es sehr warm ist, kann ein künstlicher Regen (= Gartenschlauch) dafür sorgen, dass die Schildkröte aus ihrem Versteck kommt um sich zu duschen.

Ein Zaun als Gehegeumrandung ist übrigens eine Einladung für Schildkröten. In einem solchen Fall kann man davon ausgehen, dass der Zaun überklettert oder untergraben wurde. Aber selbst dann ist die Chance sehr groß, dass sie noch immer in der Nähe ist.

Ist die Schildkröte nicht mehr im eigenen Garten?

Wenn vermutet wird, dass sich die Schildkröte nicht mehr im eigenen Garten befindet und dieser umzäunt ist, sollte man den Zaun von außen am Abend absuchen. Schildkröten sind sehr standorttreu und bevorzugen es, die Nacht in ihrem vertrauten Versteck zu verbringen. Da der Zaun sie davon abhält und die Schwachstelle zum Durchkommen nicht wiedergefunden wird, befindet sich sich am Abend eventuell noch außen am Gartenzaun. Auch auf raschelnde Blätter sollte man achten.

Weitere Tipps für die Suche

Ist die Schildkröte noch immer nicht auffindbar, hänge Zettel in der näheren Umgebung auf, informiere ggf. die Nachbarn mündlich und mit Zetteln in den Briefkästen über das vermisste Tier und trage die Vermisstenmeldung online in das Formular für vermisste Schildkröten ein. Auch das Tierheim kann in den nächsten Tagen angerufen werden, ob evtl. eine Schildkröte abgegeben wurde.

Tierische Hilfen

Auch Hunde können bei der Suche eingesetzt werden, da die Spürnasen Schildkröten selbst dann noch aufspüren können wenn sie eingegraben sind.

Die Hoffnung nicht aufgeben

Mir sind Geschichten bekannt, wo Schildkröten auch nach vielen Monaten wiedergefunden wurden. Gib die Hoffnung auf ein Wiederfinden der entlaufenen Schildkröte nicht auf.

Vorbeugung gegen Ausbrüche in der Zukunft

Eine Umrandung für Schildkrötengehege sollte immer glatt sein und höher, als der Schildkrötenpanzer lang ist.

Bildnachweis: irwanjos - Fotolia.com