Brutapparat, Inkubator für Schildkröten

Zur Bebrütung von Schildkröten-Eiern benötigen wir einen Brutapparat, auch Brutkasten oder Inkubator genannt. Dieser wird je nach Schildkrötenart auf eine bestimmte Temperatur eingestellt, die für eine erfolgreiche Entwicklung des Schlüpflings notwendig ist. Diese Temperaturen kann man im Buch "Inkubation von Reptilieneiern" von Gunther Köhler nachlesen. Dort ist auch zu lesen bei welchen Temperaturen man voraussichtlich Weibchen ausbrütet.

Schildkröteneier dürfen nicht gedreht werden

Schildkröteneier dürfen bereits kurze Zeit nach der Eiablage nicht mehr gedreht werden. Der Embryo kann sonst unter den Dottersack geraten kann und absterben.
Befruchtete Eier haben zuerst einen weißen Punkt auf der Oberseite des Ei, woraus sich später eine weiße Binde bildet, die das ganze Ei umschließt.
Ich verwendete zur Inkubation meiner Schildkröteneier einen Flächenbrüter.

Schlupftermin

Meine Testudo hermanni boettgeri wurden bei 32-32,5°C bebrütet und sind nach 53 Tagen (alle am selben Tag) geschlüpft.

Dieser digitale Brutapparat (Flächenbrüter "ReptiBreeder") für Schildkröten- und Reptilieneier kann für bis zu 18 Inkubationsbehälter in der Größe von Heimchendosen verwendet werden. Der integrierte digitale Temperaturregler verfügt über eine Genauigkeit von 0,1 °C, einen Regelbereich von 20-45 °C, eine Alarmfunktion von 1-15°C und einen Memorychip gegen Datenverlust bei Stromausfall. Ausgestattet ist der ReptiBreeder mit einem 60 Watt silikonummantelten Heizkabel, einer höhenveränderbaren Justierhalterung für den Temperatursensor, 2 Wasserrinnen für die Feuchtigkeitsregulierung während der Brut- und Schlupfphase sowie einem Schaumstoffinlay für Eier, die nicht in Substrat inkubiert werden

  • bis zu 18 Inkubationsbehälter
  • digitaler Temperaturregler
  • Regelbereich von 20-45 °C
  • mit Memorychip gegen Datenverlust bei Stromausfall

Viel Erfolg bei der Zucht und hoffentlich viele Nachzuchten 🙂

Dieser Inkubator eignet sich übrigens genauso für andere Reptilien wie Schlangen, Bartagamen, Chamäleons, Leguane oder Echsen.