Schildkröten allgemein

Schildkröten (Testudinata) sind die älteste Gruppe der heute noch lebenden Reptilien. Sie haben sich seit etwa 200 Millionen Jahren nicht oder nur sehr wenig verändert. Das eindeutige Erkennungsmerkmal ist natürlich der Panzer. Die Schildkröte hat einen Rückenpanzer (Carapax) und einen Bauchpanzer (Plastron). Der Panzer besteht aus Knochenplatten und ist bei den meisten Arten mit Hornschildern, bei wenigen Arten mit einer lederartigen oder weichen Haut bedeckt. Alle Schildkröten besitzen kräftige Gliedmaßen (mit 5 bzw. 4 Zehen), mit denen sich Landschildkröten vom Boden abheben und fortbewegen können. Wasserschildkröten haben Schwimmhäute zwischen den Zehen. Alle Schildkröten besitzen anstelle von Zähnen einen kräftigen, scharfen Hornschnabel.

Die Arten der Schildkröten (Testudinata)

Schildkröten gehören zur Ordnung der Kriechtiere. Es existieren ca. 250-300 Schildkrötenarten mit etwa 500 Unterarten. Sie werden unterteilt durch 87 Gattungen in 12 Familien:

Cryptodira (Halsberger), 10 Familien

  • Carettochelyidae (Papua-Weichschildkröten)
  • Chelydridae (Alligatorschildkröten)
  • Dermatemydidae (Tabascoschildkröten)
  • Emydidae (Sumpfschildkröten)
  • Kinosternidae (Schlammschildkröten)
  • Platysternidae (Großkopfschildkröten)
  • Testudinidae (Landschildkröten)
  • Cheloniidae (Meeresschildkröten)
  • Dermochelyidae (Lederschildkröten)
  • Trionychidae (Weichschildkröten)

Pleurodira (Halswender), 2 Familien

  • Chelidae (Schlangenhalsschildkröten)
  • Pelomedusidae (Pelomedusenschildkröten)