Heizmatte und Sommerruhe?

Nico schrieb am 21. Juni:

Lieber Florian,
wir haben zwei fast einjährige giechische Landschildkröten, die seit zwei Monaten im Freigehege mit Frühbeetkasten, alles nach Anleitung des von Dir empfohlenen Buches (W.Wegehaupt) angelegt. Dort scheinen sie sich wohl zu fühlen, haben ausreichend gewachsenes Futter (Vogelmiere, Fetthenne, Hibiskus..und natürlich Löwenzahn) im Freigehege, das mit einem Gitter gegen Feinde geschützt ist und Südlage hat zur Verfügung. Im angrenzenden Frühbeetkasten, der mit einem automatischen Öffner versehen ist, ist eine Wärmelampe, auch Futter, frisches Wasser, ein schattiges Häuschen, halbe Tontöpfe zum Unterschlüpfen, als Untergrund lockere ungedüngte, täglich leicht befeuchtete Gartenerde mit ein paar Kalksteinchen vermischt, eine Sepiaschale..alles nach Anleitung vorhanden. Für sonnenarme Tage habe ich eine Bright Sun Leuchte installiert. Auch weiß ich, dass Babyschildkröten ein zurückgezogenes Leben leben, sich gerne zum instinktiven Schutz verstecken und auch verbuddeln. Wenn die zwei wach sind, machen sie einen fidelen Eindruck, laufen friedlich einander hinterher, fressen das frisch gewachsene Futter, auch gerne getrockneten Löwenzahn, gehen an die Sepiaschale, sehen gesund aus, laufen normal, baden allerdings nicht freiwillig, was ich darauf zurückführe, dass sie durch das Einbuddeln in der natürlich feuchten Erde und das Verstecken unter den feuchten Futterpflanzen vielleicht ausreichend Feuchtigkeit haben?!
Nun zu dem Problem: Es regnet seit Tagen. Die eine hatte sich spätnachmittags vor drei Tagen im Frühbeetkasten eingegraben, die andere trotz mehrmaligen "Umlenkens" in den Kasten, dann schließlich doch im Freigehege, welches ich daher mit einer durchsichtigen Plane gegen den Regen geschützt zu 2/3 abgedeckt habe. Beide, also die im geschützten Freigehege (Temperatur wie Wetter, also hohe Luftfeuchte und ca. 15 Grad C.), als auch die im Frühbeetkasten, der ja etwas wärmer ist, da dort die Wärmelampe läuft und 1 Std. am Tag die Bright Sun (Umgebungstemperatur ca. 21 Grad C.) buddeln sich nicht aus, was mir Sorgen bereitet. Ich weiß, dass es in Griechenland im Sommer nicht so ein Wetter ist, aber wärmer als im Frühbeetkasten kann ich es ja gar nicht bekommen (oder ich würde noch eine Heizmatte seitlich installieren können). Warum buddeln sie sich nicht aus. Muss ich sie ausbuddeln und unter die Wärmelampe setzen, oder stresse ich sie damit unnötig? Das hatten sie vor Tagen schoneinmal, da hatte ich sie ausgebuddelt und darunter gesetzt, dann machten sie auch einen gesunden Eindruck, aber das ist ja nicht natürlich...Durch die entstehende Wärme im Kasten müsste sich doch zumindest die eine morgens oder mittags ausgraben...Was läuft denn wohl nicht richtig, was mache ich falsch, was kann ich verbessern. Ohne Deinen Rat möchte ich sie nicht ausbuddeln und sie ggf. stressen, falls ihr Verhalten ja normal ist?! In meinen guten Büchern finde ich keine Anhaltspunkte für eine Sommerruhe oder ein derartiges Verhalten, außer, dass Babys halt ein zurückgezogenes Leben führen. Aber ist das lediglich zurückgezogen, oder ist etwas nicht in Ordnung? Ich bedanke mich herzlich für eine Antwort und für Dein Engagement! Vielen Dank! Nico

---Antwort---
Hallo Nico,
du machst ja schon alles schon total richtig. Noch eine Heizmatte etc ist nicht notwendig und die Wärme ist ausreichend. Eine Sommerruhe gibt es nur bei Testudo horsfieldii, das ist es also nicht. Das Verhalten der beiden ist ganz normal und erfordert normalerweise kein Ausgraben. Aber: Dass du sie alle 3-4 Tage mal ausgräbst, um ihnen zu zeigen dass die Temperaturen doch eigentlich ganz ok sind, stresst die beiden nicht zu sehr. Und kann ich auch nachvollziehen... man möchte ja sehen, dass sie noch da sind 🙂

Gruß
Florian