Elstein-Wärmestrahler und Beleuchtung im Frühbeet?

Hallo Florian,

für die nun doch schon kälter werdenden Tage, an denen auch weniger Sonne scheint, möchte ich in den Frühbeetkasten meiner beiden griechischen Landschildkröten den Strahler "Lucky Reptile Bright Sun UV Desert 70 Watt" installieren. Wie lange sollte dieser tagsüber brennen und in welchem Abstand soll die Lampe zum Boden aufgehängt werden?
Außerdem möchte ich noch wissen, ob nachts der Elstein-Wärmestrahler für das Frühbeet (1m²) mit 150 Watt ausreicht und ob man diesen die ganze Nacht über brennen lassen muss? Kann da nichts passieren, z. B. Überhitzung oder so? Sind noch ander HQI oder HQL-Strahler notwendig? Bitte um baldige Antwort! Vielen Dank schon mal.

Lieben Gruß
Margit

---Antwort---
Hallo Margit,
sieh dir mal diese Seite an, da ist alles genau erklärt: www.landschildkroeten.de/beleuchtung/fruehbeet-technik-fuer-griechische-landschildkroeten/.
Für den Außeneinsatz im Frühbeet ist der PAR 38 Strahler das Richtige. Die Bright Sun ist nur für den Einsatz im Terrarium gedacht. Aktuell kann der PAR 38 tagsüber etwa 8 Stunden brennen. Bis zur Winterstarre hin wird die Beleuchtungsdauer dann immer weiter verkürzt. Der Strahler hängt so tief, dass punktuell 35-40°C erreicht werden.
Ein 60 Watt Elsteinstrahler reicht aus.In Verbindung mit einem Thermo Timer kann man ihn so einstellen dass er sich nur bei weniger als 10°C einschaltet und dann wieder ausgeht - so kann nichts überhitzen.
Weitere Strahler sind nicht notwendig. Mit dem PAR 38 und einem Elsteinstrahler bist du bestens ausgestattet.

Gruß
Florian