Welche Lampe für Schildkröte?

15.12.

Hi ich bin es schon wieder, sorry.
hab noch eine Frage, weil ich in Läden einfach super schlecht beraten werde.

Es geht nämlich um die Lampen. Ich war in einem Laden und zunächst wollte man mir erst mal eine Wärmematte andrehen, was ich natürlich abgeschlagen hab, weil man die ja nicht nehmen soll. Naja aber bei den Glühbirnen wurd mir dann natürlich was angedreht, leider haben die Läden die wir hier haben alle nur diese Marke: http://www.dohse-terraristik.com/DE/products/136
und keine von denen die du bei Lampen aufgelistet hast.
Naja zu den Glühbirnen, ich habe dann eine für die Vitamine und eine wo man vermeidlich dachte, dass sie genügend wärme erzeugt, was sich jedoch als Trugschluss bewies und ich in einem Probelauf feststellen musste das im Wärmebereich nur 35°C herrschen, was ja zu kühl ist. Und nun eine Frage, da mir im Laden keine vernünftigen Auskünfte gegeben werden können. Woran seh ich das die Glühbirnen ausreichende Wärme erzeugen die ich brauche? Ist das eine Glühbirne die vielleicht dafür geeignen ist? -> http://www.dohse-terraristik.com/DE/product/37326

gute Wärmeabgabe steht nämlich bei fast allen, aber sagt mir leider nichts :/

P.S.: Ich mein diese http://www.amazon.de/gp/product/B008BK5X76/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B008BK5X76&linkCode=as2&tag=landschildksu-21&linkId=MMXPM25Q5QOHIVYU in einem Laden doch gesehen zu haben. Nach deiner Empfehlung sollte sie genügend Wärme produzieren oder? (40-45°C)

Ich würd mich sehr über eine Antowort freuen.

—Antwort—
Hallo Julia,
die zuletzt von dir genannte Bright Sun produziert genügend Wärme und UV-Strahlung. Mit dieser Lampe benötigst du nichts anderes mehr zur Wärme- und UV-Versorgung.

Die Lampe http://www.dohse-terraristik.com/DE/product/37326 gibt zwar mit 160 Watt genügend Wärme ab, hat aber einen Klarglaskolben. Solche Lampen sollten grundsätzlich einen Milchglaskolben haben, der die Strahlung streut. Punktuell ist diese sonst zu starkt für eine sich sonnende Schildkröte.

Gruß
Florian

Heizsteine geeignet für Schildkröten?

12.12.

Hallo Florian,

Ich habe seit ein paar Monaten zwei kleine Griechische Landschildkröten ca. 1/2 Jahr alt. Ich hab sie von meinem Tierarzt gekauft und auf dessen Anweisung machen sie jetzt im ersten Jahr noch keine Winterruhe und habe sie deshalb bis es wieder warm ist noch im Terrarium. Ich habe auch die richtige Beleuchtung usw. und habe an dem Platz wo es warm sein soll noch eine Schieferplatte, auf der sie sich “sonnen” können… Jetzt hab ich aber bei Dir gelesen, dass Heizsteine nicht geeignet sind (es ist ja zwar kein Heizstein, aber die Wärme kommt ja auch von unten wenn er sich aufheitz). Ist es so dann auch schlecht oder kann ich den Stein drin lassen? In der Natur heizt sich der Boden im Sommer ja auch richtig auf und da kommt die Wärme ja dann auch von unten… oder seh ich das Falsch???

Vielen dank schon mal im Voraus :-)

Gruß Sabine

—Antwort—
Hallo Sabine,
ein Stein auf dem Sonnenplatz ist also absolut ok. Dieser wärmt sich zwar auf, kühlt aber unter der Schildkröte -wie in der Natur- an dieser Stelle auch wieder ab. Das ist der entscheidende Unterschied.
Ein Heizstein bleibt immer warm…damit kann die Schildkröte nicht rechnen, bemerkt es viel zu spät (da sie nur Licht mit Wärme verbindet) und wird sich unter Umständen verbrennen oder Panzerverdickungen durch die ständige übermäßige Durchblutung des heißen Bauchpanzers bekommen.

PS: Falls die Schildkröten gesund waren, hätten sie selbstverständlich bereits im ersten Winter starren können / sollen. In der Natur sammelt sie ja auch niemand ein ;-)

Gruß
Florian