Vorbereitung Winterstarre im Garten oder Terrarium?

22.02.

Hallo,
wir möchten uns im Frühjahr eine griechische Landschildkröte (hermanni) kaufen. Sobald es schön wird möchten wir sie in unseren Garten lassen. In den kälteren Zeiten vor und nach der Winterstarre möchten wir sie zu uns ins Haus in ein Terrarium nehmen. Was muss ich beachten damit sie trotzdem ihren Winterschlaf macht. Kann ich sie überhaupt in der Zeit zwischen Oktober und November ins Terrarium holen oder soll ich sie direkt vom Garten in den Kühlschrank zur Winterstarre tun?

gruß Ttanja

— Antwort —
Hallo Tanja,
der Zeitpunkt ist schonmal eine gute Entscheidung.
Im Terrarium kann man die Tiere nur sehr schlecht auf die Winterstarre vorbereiten. Im Freigehege/Frühbeet ist das viel besser möglich, da tun sie es nämlich zum richtigen Zeitpunkt von ganz alleine indem sie sich irgendwo eingraben. Meine Griechen bleiben bis Ende November im Frühbeet (gegen Frost geschützt) und kommen dann bis ca. März in den Kühlschrank.
Im Terrarium müsstest du beachten, dass die Temperatur nachts auf unter 10 Grad sinkt und auch tagsüber nach und nach Kühlschranktemperaturen herrschen.

Gruß
Florian

Landschildkröte nur im Terrarium?

02.02.

hallo.
ich möchte mir ein griechische landschildkröte zulegen, weil ich die tiere echt faszienierend finde.habe bücher mir gekauft und sehr viel im internet gestöbert und gelesen. eine frage stellt sich mir trotzdem:
leider wohne ich in einer wohnung und hab nicht mal ein balkon.
kann ich das dann trotzdem in einem entsprechend großen terrarium in meiner wohnung machen? oder sollte ich das der schildkröte zu liebe dann doch lieber sein lassen.
ich weis das sie eigentlich notwenig einen freilauf brauchen aber wie ist denn das wenn keine absolut keine möglichkeit besteht.. dann also lieber sein lassen?

ich weis die frage kam hier schon oft aber wenn man absolut keine möglichkeiten hat auf ein freigehege?!

liebe grüße tina

—Antwort—
Hallo Tina,
ich mache es kurz und knapp: Eine auch nur annähernd artgerechte Haltung von Griechischen Landschildkröten im Terrarium ist nicht möglich. Deshalb bitte sein lassen.

Eine Alternative sehe ich bei Wasserschildkröten oder Sumpfschildkröten. Ich halte zum Beispiel auch noch Cuora flavomarginata. Dabei handelt es sich um sehr agile, neugierige, landlebende Sumpfschildkröten, die man (auch wenn meine im Sommer im Freiland sind) meiner Meinung nach im Terrarium mit Wasserbecken halten kann. Mehr Infos: http://www.wasserschildkroeten.de/cuora-flavomarginata.html

Gruß
Florian

Schildkröte im Terrarium

Hi Florian!

Ich bin ein wenig erschrocken, als ich auf Deine Seite getroffen bin. Meine Schildkröte ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und wächst und gedeiht prächtig. Allerdings halte ich sie in einem Terrarium. Deshalb habe ich auch das Gefühl, daß sie sich wohl fühlt und daß es ihr gut geht, hat mir der Tierarzt bestätigt. Da sie so gewachsen ist, hab ich mir überlegt selbst irgendetwas großes zu bauen. Ja und jetzt meine Frage:
Auf dem Balkon laß ich Sie im Sommer immer “springen” nur über die kalten Monate so wie jetzt brauch ich ne Lösung. Und ich möchte in der Wohnung ein “Gehege” bauen, denn das Terrarium gefällt mir so nicht. Kennst Du eine Seite oder ein Buch oder kannst Du mir persönlich etwas empfehlen?!? Ich hab ziemlich viel Platz in meiner Wohnung, das ist nicht das Problem. Nur weiß ich nicht, ob ich z.B. Holz außenrum verwenden soll oder doch lieber Glas und ne Schiebetür anbringe oder einfach eine Klappe, damit er raus und rein kann wann er will. Aber wo bzw. wie könnte ich dann die nötige Beleuchtung anbringen?

Ich würde mich sehr über einen Tipp von Dir freuen.

Viele Grüße Tanja

—Antwort—
Hi Tanja,
was ist es überhaupt für eine Art?
Wenn sie 2 1/2 Jahre alt ist und schon “so gewachsen” ist, spricht das leider dafür, dass sie vermutlich zu schnell gewachsen ist. Was hat sie denn für eine Beleuchtung und warum befindet sie sich (ich unterstelle jetzt mal eine Testudo hermanni) aktuell nicht in Winterruhe? Eine fehlende Winterruhe begünstigt ebenfalls ein viel zu schnelles Wachstum.

Hier mal ein Beispiel für ein Innengehege: http://www.boettgeri-farm.de/html/schildkrotenhaus.html und http://www.boettgeri-farm.de/html/terrarium.html
Ein gutes + günstiges Buch ist z.B. Dieses von Rainer Zirngibl (einziger Minuspunkt: Buchenholzspäne ist nicht für Schildkröten geeignet).

Als Begrenzung eignet sich auf jeden Fall etwas undurchsichtiges besser als Glas und als Substrat ganz normale Gartenerde ggf. in Verbindung mit Kokosfasersubstrat.

Gruß
Florian

Schildkröte auf dem Fußboden in der Wohnung?

25.01.

Ich habe vor meine Schildkröte im Terrarium im Haus zu halten und wenn es wärmer wird auch mal in ein Gehege in den Garten zu setzen. Ist ganz normales Gras denn schädlich wenn sie es fressen?

Ist es denn auch möglich die Schildkröte im Zimmer auf dem Fußboden in der Wohnung etwas kriechen zu lassen.

Wie versteht sich die Schildkröte mit Katzen? Geht von den Tieren eine Gefahr für die Schildies aus?

—Antwort—
Hallo Ella,
hast du dir die Seite überhaupt angeschaut? Ich glaube du hast dich noch nicht annähernd ausreichend informiert, um eine Schildkröte halten zu können.

Meine ehrliche Meinung: Eine Landschildkröte sollte nicht “mal” in den Garten, sondern gehört den kompletten Sommer in ein Freigehege. Umhergetragen werden mögen Schildkröten sowieso nicht und eine dauerhafte Terrarienhaltung ist nicht artgerecht.

Gras fressen sie normalerweise überhaupt nicht aber alles was auf einer Wiese wächst, darf gefüttert werden. Hier mehr zur Ernährung: http://www.landschildkroeten.de/schildkroete/ernaehrung/

Zum Fußboden…nein!

Katzen sind keine Gefahr für Schildkröten.

Bitte lies mal unbedingt ein gutes -> Schildkrötenbuch.

Gruß
Florian

Hasenstall als Terrarium?

20.01.

Kann man als Terrarium auch einen großen Hasenstall benutzen?

— Antwort —
Ja, als Übergangsterrarium eignet sich auch ein Hasenstall. Die technische Ausstattung darf natürlich auch dort nicht fehlen.
Florian

Sonnenplatz?

15.12.

hallo,
wenn man die “Lucky Reptile Bright Sun UV Desert 70 Watt ” benutzt, wie muss die Lampe dann aufgehängt werden ? Wird das ganze Terrarium ausgeleuchtet nur gibt es dann auch noch einen direkten Sonnenplatz?

Oder wird die lampe direk auf den Sonnenplatz gerichtet? Nur ist dann nicht das Terrarium zu dunkel ?

Gruß

—Antwort—
Hallo Kai,
die Lampe wird so angebracht, dass ein Sonnenplatz mit einer Temperatur von ca. 40°C entsteht.
Das Terrarium ist nicht zu dunkel, die Schildkröte soll selbst entscheiden, ob sie sich sonnen oder zurückziehen will. Es ist gewollt, dass das Terrarium kühle, feuchte Zonen besitzt.
Siehe auch: Landschildkröten-Terrarium

Gruß
Florian

Terrarium oder Käfig?

12.12.

Hallo Florian,

ich bin seit Ostern die stolze Besitzerin einer 1 Jahr alten griechischen Landschildkröte.
Daher wir noch keine Schildkröte davor hatten haben wir uns in der Tierhandlung ein paar Tipps geben lassen.
Daher halten wir unsere schildi derzeit nicht in einem Terrarium sondern im einen sehr großen Käfig.
Auf der Website steht allerdings man soll sie in einem Terrarium halten. Ist es jetzt sehr schlimm wenn man sie so wie ich unterbringt? Außer dem steht hier auch man soll keinen Rindenmulch verwenden und wir haben in unseren Gehege (auch auf empfehlung der tierhandlung)
zuerst etwas bestimmter Erde (damit ja keine Maden oder sonstiges Ungetier dabei ist) und dann eine Schicht speziellen Rindenmulch darüber.

Noch eine andere Frage:ich würde echt gern ein paar Pflanzen in das Gehege meiner Schildi stellen.Welche würden sich denn da eignen?

Im vorraus danke für deine Hilfe,
Tamara

—Antwort—
Hallo Tamara,

sicher hast du auch gelesen, dass eine Innenhaltung, egal ob Terrarium oder Käfig auf Dauer überhaupt nicht geeignet ist. Ob Terrarium oder Käfig ist relativ egal, Europäische Landschildkröten brauchen ein Freigehege.

Dennoch Tipps zu eurem Käfig. Erster Tipp: Nicht mehr die Tierhandlung fragen!
- als Substrat ungedüngte Gartenerde, ohne Rindenmulch. Dieses kann Verstopfung verursachen
- da die Schildkröte keine Sonne bekommt, ist eine gute Beleuchtung sehr wichtig -> Beleuchtung. Was hat da die Tierhandlung empfohlen? Ich vermute Murks…

Alle hier gezeigten Pflanzen können gefüttert und angepflanzt werden: http://www.landschildkroeten.de/schildkroete/ernaehrung/

Gruß
Florian

Heizsteine geeignet für Schildkröten?

Hallo Florian,

Ich habe seit ein paar Monaten zwei kleine Griechische Landschildkröten ca. 1/2 Jahr alt. Ich hab sie von meinem Tierarzt gekauft und auf dessen Anweisung machen sie jetzt im ersten Jahr noch keine Winterruhe und habe sie deshalb bis es wieder warm ist noch im Terrarium. Ich habe auch die richtige Beleuchtung usw. und habe an dem Platz wo es warm sein soll noch eine Schieferplatte, auf der sie sich “sonnen” können… Jetzt hab ich aber bei Dir gelesen, dass Heizsteine nicht geeignet sind (es ist ja zwar kein Heizstein, aber die Wärme kommt ja auch von unten wenn er sich aufheitz). Ist es so dann auch schlecht oder kann ich den Stein drin lassen? In der Natur heizt sich der Boden im Sommer ja auch richtig auf und da kommt die Wärme ja dann auch von unten… oder seh ich das Falsch???

Vielen dank schon mal im Voraus :-)

Gruß Sabine

—Antwort—
Hallo Sabine,
ein Stein auf dem Sonnenplatz ist also absolut ok. Dieser wärmt sich zwar auf, kühlt aber unter der Schildkröte -wie in der Natur- an dieser Stelle auch wieder ab. Das ist der entscheidende Unterschied.
Ein Heizstein bleibt immer warm…damit kann die Schildkröte nicht rechnen, bemerkt es viel zu spät (da sie nur Licht mit Wärme verbindet) und wird sich unter Umständen verbrennen oder Panzerverdickungen durch die ständige übermäßige Durchblutung des heißen Bauchpanzers bekommen.

PS: Falls die Schildkröten gesund waren, hätten sie selbstverständlich bereits im ersten Winter starren können / sollen. In der Natur sammelt sie ja auch niemand ein ;-)

Gruß
Florian

Lucky Reptile Bright Sun UV Desert 70 Watt im Terrarium?

13.05.

Hallo Florian! ich habe eine frage! Ich habe jetzt schon zwei lampen hier zu hause liegen die nicht richtig sind habe immer falsche aussagen bekommen,ich hoffe das du mir und meiner kröte helfen kannst. Habe hier auf eurer Seite eine lampe gefunden und wollte dich fragen ob diese jetzt die richtige ist. Das wäre die Lucky Reptile Bright Sun UV Desert 70 Watt. Es heisst das ich nur diese eine brauche stimmt das? Wenn nicht kannst du mir bitte sagen wellche lampen ich brauche? Das Terrarium ist 120x 60×60 L.g Bärbel Dankeschön

—Antwort—
Hallo Bärbel,
die Lucky Reptile Bright Sun UV Desert 70 Watt ist als Lampe für Schildkrötenterrarien optimal geeignet. Mit dieser benötigst du keine weiteren Wärme-, Licht- oder UV-Quellen.
Im Sommer darf die Schildkröte hoffentlich aber auch in den Genuss echter Sonne kommen, denn einen 100% vollwertigen Sonnenersatz gibt es nicht zu kaufen :o)

Gruß
Florian

Griechische Landschildkröte - Testudo hermanni

24.03.

Die beiden Unterarten der Griechischen Landschildkröte Testudo hermanni boettgeri und Testudo hermanni hermanni sind die beliebtesten und am häufigsten gehaltenen Landschildkröten.


Testudo hermanni boettgeri

Testudo hermanni hermanni
Schlüpfling von T.hermanni hermanni in seinem Habitat im Westen Sardiniens

Testudo hermanni hermanni
Schlüpfling von T.hermanni hermanni mit fast komplett schwarzem Bauchpanzer (Plastron)

  • Anschaffung

Zu bedenken ist, dass Griechische Landschildkröten ohne Weiteres ein Alter von 80 - 100 Jahren erreichen können. Auch wenn es keine Einsteiger-Schildkröten gibt, ist die Haltung einer Europäischen Landschildkrötenart wie die Griechische Landschildkröte auch für Anfänger geeignet. Natürlich nur, wenn sich dieser vorher genau über die Bedürfnisse dieser Art (das richtige Futter, Überwinterung, Freilandhaltung im Garten usw.) informiert und alle nötigen Voraussetzungen für eine artgerechte Haltung erfüllen kann.

Wieviele Tiere soll man kaufen?
Eine nicht sehr einfach zu beantwortende Frage. Ich empfehle den Kauf von mindestens 2 Jungtieren, wenn die Möglichkeit besteht, die Tiere im fortgeschrittenen Alter trennen zu können, falls sie sich nicht vertragen. Dies wird voraussichtlich dann passieren, wenn mehr als ein Männchen dabei ist.

Seriöse Züchter verkaufen ihre Jungtiere normalerweise immer erst nach der ersten Winterstarre. Wenn ein Züchter grundsätzlich schonmal Jungtiere in den ersten Jahren nicht einwintert, sollten Sie sich einen anderen suchen. Es gibt keinen Grund, Jungtiere anders zu behandeln als ausgewachsene Tiere.

Weiteres zur Anschaffung: http://www.landschildkroeten.de/anschaffung-einer-landschildkroete/

  • Unterbringung

1. Haltung im Freigehege
Testudo hermanni hermanni
Freilebende Griechische Landschildkröte mit dem für die westliche Unterat (Testudo hermanni hermanni) typischem gelben Wangenfleck

Testudo hermanni hermanni
Dunkle Zeichnung des Rückenpanzers (Carapax) und gerade noch erkennbarer Schlüssellochzeichnung auf dem letzten Mittelschild über dem Schwanzschild

Ein Freigehege mit Frühbeet oder Gewächshaus ist zwingend notwendig. Da Schildkröten stressempfindliche Tiere sind, die nicht gerne herumgetragen werden, sollten sie dauerhaft in ihrem Gehege leben dürfen.

Mehr zum Thema Freigehege:
http://www.landschildkroeten.de/freigehege-landschildkroete/

daumen-runter1.jpg2. Haltung im Terrarium

Eine ausschließliche Terrarienhaltung ist nicht möglich. Griechische Landschildkröten benötigen immer ein dauerhaftes Freigehege.

Als Übergangsterrarium ist es natürlich möglich, vorausgesetzt es verfügt über die entsprechende technische Ausstattung. Als Bodengrund im Terrarium eignet sich meiner Ansicht nach am besten eine Mischung aus Kokosfasersubstrat und Gartenerde oder Floraton3 und Gartenerde. Die Vorteile aus diesen Kombinationen sind Trittfestigkeit, trotzdem ist der Boden locker, kann die Feuchtigkeit gut speichern und staubt nicht.

Beleuchtung:
Landschildkröten benötigen im Terrarium 3 Dinge von einer Beleuchtung: Licht, UVB-Versorgung und Wärme.
Näheres dazu können Sie unter http://www.landschildkroeten.de/schildkroete/beleuchtung/ nachlesen.

  • Kauf

Kaufen Sie Schildkröten bitte besser bei einem Züchter in Ihrer Umgebung. So haben Sie - besser gesagt die Schildkröte - keine langen Anfahrtswege und das Tier weniger Stress durch den Transport.
Die Beratung im Zoohandel ist leider oft sehr schlecht und nur auf den schnellen Verkauf ausgerichtet. Am besten noch mit viel nutzlosem Zubehör wie Heizmatten oder ähnliches.
Einige Züchter haben auch Ihre Preise. Sie müssen zwar nicht auf dem Devisenmarkt (Forex) tätig sein um sich eine Schildkröte leisten zu können, wenn Sie allerdings eine Schildkröte aus einer Top-Haltung und eine gute Beratung dazu bekommen, sollte Ihnen das eventuell auch ein paar Euro mehr wert sein.

Beim Züchter sollten Sie auf Folgendes achten:
- Sie erhalten EU-Bescheinigungen (eine pro Tier)
- Er überwintert alle Landschildkröten bereits im ersten Jahr
- Haltung im Freigehege

  • Nahrung

Das Hauptfutter für Landschildkröten sind ausschließlich Wiesenkräuter:
Löwenzahn, Wegerich (Breitwegerich, Spitzwegerich), Disteln, Giersch, Taubnessel, Hirtentäschel, Knoblauchsrauke, Vogelmiere, Vogelwicke, Hibiskus, Malve, Rosenblätter, Labkraut, Klettlabkraut, Klee (wenig!), Brennessel (wenig!), Bärlauch, Nachtkerze, Stiefmütterchen, Hornveilchen, Erdbeerblätter, Blätter von Brombeeren, Weinblätter, Blätter von Weide, Haselnussblätter, Wilde Möhre, Rucola und weitere Futterpflanzen

In Übergangszeiten darf es z.B. auch Römersalat, Endiviensalat, Chinakohl, Feldsalat, Radiccio und Ruccola sein (bitte kein Kopfsalat oder Eisbergsalat).
2005_04_hektor03_thom.jpg

Wichtig ist auch Kalk in Form von Sepiaschulp.

  • Winterruhe / Winterstarre / Winterschlaf

Die Überwinterung bei Testudo hermanni boettgeri beträgt 4 - 5 Monate, bei Testudo hermanni hermanni 2 - 3 Monate. Die Tiere überwintern bei 4 bis 6 °C, in leicht feuchter Gartenerde/Maulwurfserde oder eine Mischung aus Gartenerde und Humus oder Kokosfaser. Zur Speicherung der Feuchtigkeit kommt oben drauf eine Schicht Buchenlaub oder Sphagnum Moos. Am besten in einem separaten Kühlschrank im Keller. Wichtiges Extra bei der Kühlschranküberwinterung: Der UT 100!

Gesunden Griechischen Landschildkröten sollte unbedingt eine Winterstarre gewährt werden. Davon absehen muss man nur bei kranken Tieren. Einige Halter haben Hemmungen, ihre Schildkröten zu überwintern weil sie Angst haben sie könnte sterben. Diese Sorgen sind vollkommen unbegründet und schädigen die Tiere auf Dauer. Man muss es nur einige Dinge beachten.

Sehr wichtig ist, dass die Temperatur niemals 8 Grad übersteigt. Das schadet den Tieren enorm, denn da kommt der Stoffwechsel in Gang und das kann sehr ernste Folgen haben. Das wäre leberschädigend und führt zu zum Teil zu tödlichen Leberstoffwechselstörungen. Das wäre vergleichbar mit “Nahrungsentzug während der Aktivitätszeiten”.

Im August (ca. 2-3 Monate vor der Überwinterung) ist es wichtig, die Schildkröte beim Tierarzt auf Parasitenbefall untersuchen zu lassen. So kann die Schildkröte bei Bedarf noch rechtzeitig behandelt werden.

Lassen Sie die Schildkröte während der Vorbereitung (die etwa im Oktober beginnt) niemals Hungern! Sie wird das Fressen selbstständig einstellen. Im Herbst darf aber ruhig etwas mehr Agrobs angeboten werden.
Bis die Landschildkröte vom Frühbeet in den Kühlschrank verfrachtet wird, muss man sie vor Frost schützen.

Der Begriff “Winterschlaf” ist bei Schildkröten (und anderen Reptilien) übrigens nicht korrekt, diese Tiere halten eine Winterstarre.

Terrarium für Übergangszeit?

13.02.

Hi Florian

Ich besitze zur Zeit noch keine landschildkröte will mir aber eine bzw. 2 Griechischen Landschildkröten holen. Ich hab mir dazu ein Terrarium selber gebaut aus OSB-Platten. Die größe des Terrarium beträgt 1,60m x 0,6m, ist dieses ausreichend für die Schildkröten in der Übergangszeit? Sollte das Terrarium einen Deckel besitzen oder kann ich es oben offen lassen? Sollte dies ZooMed Powersun UV den ganzen Tag an sein oder nur in der aktiv Zeit der Schildkröte? Kann ich den Bodenbelag auch mit einem Gemisch aus Blumenerde und diesem Terra Coco gestallten? Und als letzte Frage kann ich die Terrariumpflanzen ohne Blumentopf eingraben oder fressen die Schildkröten dann die Wurzeln an?

Vielen Dank schon mal im vorraus.
Thomas

—Antwort—
Hi Thomas,
ja, für die Übergangszeit ist das ausreichend. Das Terrarium sollte sogar oben offen sein.
Die Powersun sollte schon 8-10 Stunden am Tag brennen. Bitte aber langsam an die Dauer der Beleuchtung gewöhnen, je nachdem wo du die Tiere holst. Normalerweise befinden sie sich ja jetzt noch in der Winterstarre.
Das Gemisch wäre in Ordnung, Blumenerde kannst du aber nur verwenden, wenn sie absolut ungedüngt ist, d.h. Bioerde. Ansonsten nimmer Rindenhumus (kein Mulch!).
Durch herausziehen inklusive Wurzel werden Futterpflanzen im Terrarium nicht lange überleben. Auch wenn sie nicht gefressen werden, sind Pflanzen durch Grabeaktivitäten gefährdet :-)

Gruß
Florian