EU-Bescheinigung (alt: Cites)

Cites Bescheinigung
Europäische Landschildkröten (Testudo, d.h. Griechische, Maurische und Breitrandschildkröten) fallen seit 1976 unter das Washingtoner Artenschutzübereinkommen. Dieses regelt den Handel von geschützten, d.h. gefährdeten/bedrohten Arten. Den Schutzgrad unterteilt man in vier Anhänge (A bis D). Die Europäischen Landschildkröten gehören dem Schutzstatus A an.

Es besteht also eine Meldepflicht: Jeder Zu- und Abgang von Europäischen Landschildkröten muss der zuständigen Behörde unverzüglich schriftlich gemeldet werden. Für den Verkauf von Nachzuchten erhält ein Züchter seit 1998 die gelbe EU-Bescheinigung (früher Cites). Diese muss dem Käufer inklusive einer Fotodokumentation des Tieres ausgehändigt werden.

Für Anhang B-Arten (z.B. Testudo horsfieldii) gilt:
Gemäß Artikel 8 Absatz 5 der Verordnung (EG) Nr. 338/97 muss der zuständigen Behörde nachgewiesen werden können, dass die Tiere gemäß den Rechtsvorschriften erworben oder gezüchtet worden sind. Als Nachweise werden Einfuhrdokumente, Kaufverträge, Rechnungen, Zuchtbescheinigungen oder sonstige Belege anerkannt.

4 Kommentare

  1. Franziska Beck schrieb,

    Juni 10, 2010 @ 22:06

    Hallo,

    mir wurden vier Weibchen der maurischen Landschildkröte zum Kauf angeboten. Alle Tiere sind ca. 40 Jahre alt.
    Das Problem ist folgendes:
    Die Tiere sind alle älter als das Washingtoner Artenschutzabkommen (1976), d. h. es gibt keine Papiere zu diesen Schildkröten.
    Lassen sich die Papiere nacherstellen?

    —Antwort—
    Hallo Franziska,

    zum Papiere nachbestellen ist es meines Erachtens zu spät. Das ist von Behörde zu Behörde verschieden aber der Noch-Besitzer kann bei der Artenschutzbehörde anrufen und die Sache klären. Er wird dann vermutlich eine Genehmigung erhalten, die Tiere legal zu besitzen (nachdem er nachgewiesen hat, dass ihm die Tiere schon so lange gehören). Dass er sie verkaufen darf, halte ich für sehr unwarscheinlich. Verschenken kann möglich sein, das wird der zuständige Mitarbeiter aber sagen können.

    Gruß
    Florian

  2. Melissa schrieb,

    Mai 24, 2011 @ 20:41

    Hallo,
    ich werde mir bald eine Schildkrötenbaby kaufen und habe schon ein Terrarium. Aber ich weiß nicht welche Lampe am besten für Schildi ist. Brauche ich eine Wärmelampe?
    Es gibt ja so viele Lampe das ich einfach nicht weiß welche ich besorgen muss.

    Könnte mir da vielleicht jemanden helfen, welche Lampe ich besorgen muss.

    Vielen Dank im Vorraus
    Melissa

    —Antwort—
    Hallo Melissa,
    unter http://www.landschildkroeten.de/schildkroete/beleuchtung/ steht alles zum Thema Beleuchtung.
    Viel wichtiger ist aber, dass du ein Freigehege mit Frühbeet hast! Ich bitte dich, keine Landschildkröte ganzjährig in ein Terrarium zu sperren… das ist nicht artgerecht.

    Gruß
    Florian

  3. Steffi schrieb,

    Juni 12, 2011 @ 18:55

    Hallo,
    ich hab 2 griechische Landschildis bekommen, die keine EU-Papiere haben. Sie sind zwar gemeldet beim Regierungspräsidium, aber eben ohne diese Papiere. Ich weiss, dass ich sie nicht weiterverkaufen darf und auch nicht züchten darf mit ihnen.
    Gibt es eine Möglichkeit, diese Papiere nachträglich zu erhalten?
    Die beiden sind aber noch “Babies”, also jünger als dieses Gesetz.

  4. Tina schrieb,

    September 18, 2011 @ 21:55

    Hallo ihr Lieben,
    wenn man eine Gr. Landschildkröte von einer Züchterin gekauft hat und diese CITES papiere auch mitbekommen hat, muss man dass dann weiterführen ?
    Muss ich weiterhin diese Fotodokumentation dort hin schicken ? vorallem, muss ich das oder kann ich das auch lassen ?

    Wäre echt super, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

RSS feed for comments on this post