Terrarium für Schildkröten

21.05.

Für die Griechische Landschildkröte sowie andere Europäische Landschildkröten ist eine dauerhafte Terrarienhaltung nicht artgerecht!

Für Schlüpflinge oder kranke Tiere ist eine vorübergehende Haltung im Terrarium möglich. Dauerhaft kommt aber nur ein geräumiges Freigehege mit Frühbeet in Frage.

Nun zur Ausstattung:
Das Terrarium sollte oben offen sein. Am besten bastelt man sich aus Holz und Teichfolie ein entsprechendes Terrarium. Glas ist eher weniger optimal, da Schildkröten die Abgrenzung nicht wahrnehmen.

Als Bodengrund eignet sich normale Gartenerde oder Maulwurfserde, die ggf. mit etwas Sand vermischt wird. Zur Auflockerung der Erde eignet sich auch eine Beimischung von Kokosfasersubstrat, Floragard Schildkrötensubstrat oder Rindenhumus (nicht verwechseln mit Rindenmulch!). Nicht geeignet sind Blumenerde, diverse Holzspänen oder ähnliche Substrate, die im Fachhandel für Reptilien angeboten werden.

terrarium2_marion.jpg

Sehr wichtig ist die Beleuchtung. Eine empfehlenswerte Lichtquelle ist z.B. die Lucky Reptile Bright Sun UV Desert (70 Watt) oder die ZooMed Powersun (160 Watt). Näheres zur richtigen Beleuchtung erfahren Sie HIER.

Bei Landschildkröten grundsätzlich ungeeignet, da schädlich, sind Heizmatten oder Heizsteine. Wärme darf ausschließlich von oben kommen! Andere Heizquellen als Lampen können von den Schildkröten nicht wahrgenommen werden und so große Schäden an Panzer oder inneren Organen verursachen!

Das Terrarium sollte zwei Zonen eingeteilt werden. In einen trockenen, warmen Bereich wo sich die Tiere unter dem Strahler bei einer Sonnenplatztemperatur von ca. 40 Grad erwärmen können. Die andere Zone sollte etwas feucht und deutlich kühler sein, wo sich die Schildkröten abkühlen und schlafen können. Der Unterschlupf befindet sich in der kühlen, feuchten Zone.

Eine flache Trink- und Badeschale dient als Wasserquelle. Diese Schale eignet sich auch als Futterschale.

Größe
Die Mindestanforderungen an die Haltung von Schildkröten besagen, dass das Innenterrarium mindestens eine Länge von Panzerlänge (vom ausgewachsenen Tier!) x 8 betragen muss. Als Breite die Hälfte der errechneten Länge.

Aber nochmals: Ohne geräumiges Freigehege ist keine Haltung von europäischen Landschildkröten möglich!
Wer nur ein Terrarium bieten kann, bitte hier weiterlesen: http://www.landschildkroeten.de/landschildkroeten-nur-im-terrarium-halten/

Futterschale, Wasserschale

19.05.

Exo-Terra Futterschalen eignen sich sowohl als Futter-Schale (Futternapf) als auch Wasserschalen (Trinkschale/Badeschale) für Landschildkröten im Terrarium. Sie besteht aus einer nicht porösen, weichkantigen Oberfläche. Sie sind somit leicht zu reinigen.

Durch ihre Form hat die Trinkschale einen festen Stand im Terrarium, so daß die Landschildkröte die Schale nicht umkippen kann. Diese ist ca. 29 x 22 x 4,5 cm groß. futterschale_wasserschale

warenkorb Bestellung: Exo-Terra Futterschale / Wasserschale für Schildkröten.

Im Freigehege muss es selbstverständlich immer eine Möglichkeit zum trinken geben. Täglich frisches Wasser aus einer flachen Schale ist Pflicht:
Trinken aus einer Wasserschale.

Terrarium für Übergangszeit?

13.02.

Hi Florian

Ich besitze zur Zeit noch keine landschildkröte will mir aber eine bzw. 2 Griechischen Landschildkröten holen. Ich hab mir dazu ein Terrarium selber gebaut aus OSB-Platten. Die größe des Terrarium beträgt 1,60m x 0,6m, ist dieses ausreichend für die Schildkröten in der Übergangszeit? Sollte das Terrarium einen Deckel besitzen oder kann ich es oben offen lassen? Sollte dies ZooMed Powersun UV den ganzen Tag an sein oder nur in der aktiv Zeit der Schildkröte? Kann ich den Bodenbelag auch mit einem Gemisch aus Blumenerde und diesem Terra Coco gestallten? Und als letzte Frage kann ich die Terrariumpflanzen ohne Blumentopf eingraben oder fressen die Schildkröten dann die Wurzeln an?

Vielen Dank schon mal im vorraus.
Thomas

—Antwort—
Hi Thomas,
ja, für die Übergangszeit ist das ausreichend. Das Terrarium sollte sogar oben offen sein.
Die Powersun sollte schon 8-10 Stunden am Tag brennen. Bitte aber langsam an die Dauer der Beleuchtung gewöhnen, je nachdem wo du die Tiere holst. Normalerweise befinden sie sich ja jetzt noch in der Winterstarre.
Das Gemisch wäre in Ordnung, Blumenerde kannst du aber nur verwenden, wenn sie absolut ungedüngt ist, d.h. Bioerde. Ansonsten nimmer Rindenhumus (kein Mulch!).
Durch herausziehen inklusive Wurzel werden Futterpflanzen im Terrarium nicht lange überleben. Auch wenn sie nicht gefressen werden, sind Pflanzen durch Grabeaktivitäten gefährdet :-)

Gruß
Florian

Griechische Landschildkröte in geschlossenem Terrarium?

12.02.

Hallo
ich spiele zur Zeit mit dem Gedanken mir in einiger Zeit griechische Landschildkröten zuzulegen. Da ich mich noch nicht ausreichend mit den Tieren befasst habe wird dies aber noch eine Weile dauern. Nun meine Frage an der alles hängt:-) ich wohne in einer Dachwohnung, das heißt im Winter ist es sehr kalt, und im Sommer sehr heiß, die Tiere werden zwar im Sommer im Garten sein, aber ich bin mir trotzdem nicht sicher ob diese Temperaturen in meiner Wohnung nicht schädlich für sie sind. Mir wurde gesagt dass es dann unbedingt ein oben geschlossenes Terrarium sein muss, aber im Internet empfehlen alle Halter offene Terrarien. Ist es schädlich für die Tiere wenn sie über NAcht in die Wohnung kommen? da ich nicht möchte dass sie aus dem Garten geklaut werden nachts…Naja nichts für ungut, ich werde auf jedenfall ein Buch kaufen und mich beim Züchter ausreichend informieren, bin nur grade so in der planung und dachte ich frag euch mal nach euerer Meinung….

Danke Lea

—Antwort—
Hallo Lea,
im Winter halten Griechische Landschildkröten Winterstarre und diese dürfen nicht in einem geschlossenen Terrarium gehalten werden.
Im Sommer sollten sie dauerhaft (Tag und Nacht) im Freigehege mit Frühbeet sein. Tägliches Herumtragen ist schädlich, ja.
Gut dass du dich vorher informierst - beim Buch empfehle ich dir das vierte von oben: http://www.landschildkroeten.de/buecher-ueber-landschildkroeten/

Gruß
Florian

Übergangsterrarium für Schlüpflinge / Jungtiere

22.02.

Ein Bettunterkasten (90 x 70 cm) als naturnahes Übergangsterrarium für Landschildkröten-Schlüpflinge:
Übergangsterrarium für Schlüpflinge

Steine und Wurzeln dienen als Dekoration und Klettermöglichkeiten im Terrarium:
Übergangsterrarium mit Steinen

Geschützt zwischen einem Stein und im Grünen fühlen sich Babyschildkröten wohl:
Babyschildkröte in Übergangsterrarium

Auch eine flache Wasserschale als Einrichtung darf nicht fehlen…
Wasserschale im Übergangsterrarium für Jungtiere
Im Hintergrund sieht man mit Sphagnum-Moos ausgestattete Korkhöhlen als Rückzugsmöglichkeit. Im Vordergrund die Futterschale mit Löwenzahnknospen - hier fehlt es den Kleinen an nichts!

Der Boden besteht hauptsächlich aus Gartenerde und beleuchtet wird mit einer Bright Sun Uv Desert. Immer vorhanden natürlich auch Sepiaschalen.

Vielen Dank für die Bilder an Sonja W.!